Indikationen für die Chinesische Medizin

Mit Hilfe der Klassischen Chinesischen Medizin lassen sich sehr viele Leiden und Beschwerden behandeln; die folgende Auflistung ist nur eine kleine Auswahl. Auch andere Anwendungsgebiete eignen sich für die Therapie. Rufen Sie uns an: dann können wir Sie individuell beraten.

Infekte, chronische Entzündungen: Anfälligkeit für grippale Infekte, Störung der Immunabwehr, chronische Entzündungen der Nasennebenhöhlen, der Lunge, der Blase, der Prostata, der Augen

Schmerzen: Kopfschmerzen, Migräne, Ischialgie, Rheuma, Gelenk- und Rückenschmerzen, Tennisellbogen, Nackenverspannungen, Periodenschmerzen

Verdauung: Bauchschmerzen, Gastritis, Sodbrennen, Reflux, Blähungen, Verstopfung, Reizdarm, M. Crohn, Colitis

Haut: Ekzem, Neurodermitis, Nesselfieber (Urticaria), Schuppenflechte (Psoriasis), Juckreiz, Akne, Fieberblasen, Gürtelrose (Herpes Zoster)

Gynäkologie: Mensschmerzen, Blutungsprobleme, Myome, Endometriose, Zyklusunregelmässigkeiten, Ausfluss, Herpes genitalis, Kinderwunsch, Unfruchtbarkeit von Frau und Mann, Wechseljahrsbeschwerden

Schwangerschaft/Stillzeit: Übelkeit, Ödeme, Frühgeburtbestrebungen, Kindslage, Rückenschmerz, Geburtsvorbereitung, verminderter Milchfluss, Brustentzündung, Abstillen

Emotionale Probleme: Nervosität, Anspannung, Ängste, Schlafprobleme, Burnout Syndrom, Erschöpfung, Müdigkeit, depressive Stimmungen, Herzrhythmusstörungen, Störungen des vegetativen Nervensystems

Weitere Indikationen: Allergien, Heuschnupfen, Asthma, Hörsturz, Tinnitus, unterstützende Behandlung von Chemotherapie

© Copyright DRES. TONI + SUSANNE FISCHER, Zürich – Fotos © Copyright JENS GERHARD SCHNABEL, München. Alle Rechte vorbehalten.