Chronomedizin: Zeitlich optimale Wirksamkeit

Der Fluss von Qi und Xue in den Leitbahnen und in den Nebenleitbahnen ist nicht gleichförmig über die Zeit verteilt, sondern unterliegt einem Rhythmus: der Fluss ändert sich phasenweise im Zweistunden-Takt. Deshalb sind bestimmte Akupunkturpunkte zu bestimmten Zeiten besonders zugänglich und somit besonders wirksam. In diesen Zeiten ist die Einflussnahme auf den Energiekreislauf über diese Akupunkturpunkte besonders wirksam. Die Methode Strömen nach zi und wu (Ziwu liuzhu fa) ist eine Methode aus der Klassischen Chinesischen Medizin, mit deren Hilfe bestimmt werden kann, zu welchen Zeiten welche Akupunkturpunkte entsprechend den zeitabhängig unterschiedlichen dynamischen Situationen von Qi und Xue sowie Yin und Yang besonders wirksam sind.

Die Achtfache Methode der wirkkräftigen Schildkröte (Linggui bafa) ist eine spezielle Technik der Chronoakupunktur, bei der die 8 Punkte des Verbindens und des Zusammentreffens (iao hui xue, copulo-conventoria) verwendet werden.

Diese Methoden richten sich nach den Regeln des Zusammenflusses von Qi und Xue in den 12 Leitbahnen und den acht unpaarigen Leitbahnen (ji jing ba mo). In diesen acht Akupunkturpunkten verbinden sich die Hauptleitbahnen mit den unpaarigen Leitbahnen und die unpaarigen Leitbahnen, die meist keine Akupunkturpunkte besitzen, lassen sich über diese Verbindungspunkte erreichen.

Computerprogramm Chronoakupunktur zur Berechnung der zeitlich optimalen Wirksamkeit als App für das iPhone: iTunes Store Link

In der Akupunktur-Therapie werden geeignete Punkte meist nach differentialdiagnostischen Gesichtspunkten ausgewählt. Da sich jedoch der Qi- und Xue-Fluss im Körper phasenweise ändert, sind bestimmte Punkte zu bestimmten Zeiten besonders zugänglich, beziehungsweise geöffnet. Mit diesem Programm können die optimalen Akupunkturpunkte für jeden Zeitpunkt bestimmt werden mit Hilfe der achtfache Methode der wirkkräftigen Schildkröte (Linggui bafa) und der Methode das Qi nach den Himmelsstämmen aufzunehmen (Najia fa).
Dazu wird die Wahre Ortszeit mit Korrektur von Sommerzeit, Längengrad und Zeitgleichung bestimmt und die Himmelsstämme und die Erdenzweige des jeweiligen Jahres, des Monats, des Tages und der Stunde berechnet.

Während unsere westliche Zeitvorstellung das lineare Denken repräsentiert, basiert der chinesische Zeitbegriff auf dem Zyklus der natürlichen Jahreszeitenwechsel und auf den regulären Bewegungen der Himmelskörper; er verkörpert das zyklische Denken. Weitere Erläuterungen dazu in der Rubrik Wissenswertes: Chinesischer Kalender

Artikel Chronobiologie und zeitabhängige Wirksamkeit der Akupunktur von Dr. med. Toni Fischer (PDF)
Grundlagen der Chronomedizin; die chinesische Chronologie und der chinesische Kalender mit seiner zyklischen Darstellung der Zeit in Form des rhythmischen Musters der Himmelsstämme und Erdzweige; Anwendungen in der Akupunkturtherapie, Korrektur von Ort und Zeit aufgrund der geographischen Position.

© Copyright DRES. TONI + SUSANNE FISCHER, Zürich – Fotos © Copyright JENS GERHARD SCHNABEL, München. Alle Rechte vorbehalten.